zxbfbgcsqmfr0y7wssfiuni1jk8z03
 

Grüne Weihnachten

Aktualisiert: Mai 11

Aus dem Radio im Wohnzimmer dudelt heute zum 20. Mal ‚Last Christmas‘ und in der 30 Grad warmen Luft liegt der Duft des Schweinebratens, der heute noch schnell beim Discounter ergattert werden konnte. Der #Tannenbaum ist mit unzähligen Christbaumkugeln geschmückt und leuchtet heller als der Polarstern. Der Kühlschrank ist gefüllt mit #Speisen, die für einen zweimonatigen #Lockdown reichen würden: alle schön sorgfältig mit Frischhaltefolie abgedeckt. Unter dem Tannenbaum liegen die 50 Geschenke für den Sohnemann, eingepackt im schönsten #Geschenkpapier mit Glanzbeschichtung, die es in diesem neuen US-amerikanischen #Onlineshop zu kaufen gab. Ihr wisst worauf ich hinauswill, oder?


Weihnachten soll schön sein, keine Frage. Aber #nachhaltig und schön schließen sich ja nicht aus (ich meine, werft doch mal einen Blick auf unsere nachhaltigen Weinkühler ;-))


Wir haben für euch recherchiert und ein paar Kniffe und Tricks zusammengestellt, wie ihr zwischen dem ganzen Geschenkpapier und Lichterketten doch noch ein wenig euer (umweltbewusstes) Gewissen beruhigen könnt. Natürlich lassen sich viele unserer Tipps auch auf #Geburtstage, Hochzeiten und Feste übertragen! Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!




1. O Tannenbaum!

Der Tannenbaum gehört zu Weihnachten wie der #Glühwein zum #Weihnachtsmarkt. Es geht zwar auch ohne, aber schöner ist mit! Dabei muss es aber nicht immer eine importierte Tanne aus Dänemark sein, denn es gibt mittlerweile viele regionale Plantagen mit Zertifikaten wie FSC oder Naturland. Wusstet ihr außerdem, dass die Nordmanntanne keine heimische Baumart ist, sondern die Samen überwiegend aus Georgien importiert werden?

Für eine #Fairtrade Tanne lohnt sich darüber hinaus auch ein Blick auf Seiten wie Fair Trees. Es wird wahrscheinlich eine Weile dauern, aber einen eigenen Weihnachtsbaum zu pflanzen kann eine schöne Alternative für die Zukunft sein


2. Lasst uns froh und munter sein

denn wann lässt man sich schon SO #kulinarisch verwöhnen wie zu Weihnachten?

Es gibt unzählige Möglichkeiten umwelt- und tierfreundliche Lebensmittel einzukaufen. Man sollte nicht blind durch den Supermarkt laufen und alle Sonderangebote in den Einkaufswagen legen, sondern saisonal, regional und weitestgehend vegetarisch einkaufen. Wer trotzdem nicht auf das Rinderfilet verzichten möchte, sollte darauf achten, dass es aus #ökologischer Viehwirtschaft stammt. Ein wichtiger Punkt, den viele im weihnachtlichen Einkaufswahn vergessen: Kauft nur so viel ein, wie ihr wirklich braucht, damit nichts weggeworfen werden muss.


3. Morgen Kinder wird’s was geben

denn morgen ist Zeit für die Bescherung! Die wenigsten Kinder achten dabei auf das goldbeschichtete Geschenkpapier mit Geschenkeband und Schleife. Mittlerweile existieren zahlreiche schöne und umweltfreundlichere Arten, Geschenke einzupacken. Zum einen können alte Zeitungen, Zeitschriften oder auch Packpapier verwendet werden, die dein Geschenk #retro und stylish aussehen lassen.

Die Methode „Geschenk im Geschenk“ hat sich ebenfalls bewährt. Warum nicht das Hauptgeschenk in Strümpfe, Mützen oder Seidenschals verpacken? Expertentipp von unserer Seite: Unsere re-YOUse Lunchbags eignen sich hervorragend als #Geschenkverpackung!

Wer nicht verzichten will, kann auch auf recyceltes Papier oder Graspapier zurückgreifen. Tolle Angebote gibt es hierzu beim Avocado Store, bei dabelino, im Graspapiershop oder bei MemoLife. Der Graspapiershop und viele andere bieten mittlerweile außerdem ökologische Weihnachtskarten an, die Blumensamen enthalten und vergraben werden können. Da freut sich Mutter Natur gleich doppelt!


4. Ihr Kinderlein kommet

und zwar mit auf den Ausflug in die #Natur um Dekoration zu sammeln. In Parks und Wäldern finden sich viele Dinge, die für die weihnachtliche Dekoration genutzt werden können: Tannenzapfen, Zweige, Steine, Blätter. Also warum nicht ein bisschen #Qualitytime mit der Familie genießen und gleichzeitig den Punkt ‚Weihnachtsdekoration‘ von der To-Do-Liste abhaken? Auf nachhaltige und kostenlose Weise. Wer kein Naturfreund ist und trotzdem nicht auf Dekoration verzichten will: Strohsterne und Holzfiguren sind eine viel umweltbewusstere und sicherere Alternative für Christbaumkugeln, die oft aus Plastik oder leicht zerbrechlichem Glas bestehen.


5. Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen

und ihr Stromanbieter brennt darauf ihnen die Stromrechnung zu überreichen. Wer nicht auf ein Lichtermeer verzichten will, der sollte zu LED-Lichtern greifen. LED-Lampen helfen ihrer Geldbörse und der #Umwelt, denn sie verbrauchen weniger Strom als herkömmliche #Lichterketten mit Glühbirnen. Außerdem sollte man am besten auf Lichterketten mit Stecker (Batterien verursachen Müll und belasten die Umwelt) und Zeitschaltuhren setzen. Für draußen eignen sich außerdem solarbetriebene Lichter.

Wenn die Familie gemeinsam im Raum sitzt, die unzähligen Lichterketten Wärme aussenden und überall Kerzen brennen, lohnt es sich außerdem, die Heizungen um ein paar Grad runterzustellen. So vermeidet man unnötiges Schwitzen und schont ebenfalls Geldbörse und Umwelt.


6. Wie schön leuchtet der Morgenstern

und die ganzen #Kerzen, die das Wohnzimmer so gemütlich machen. Leider enthalten die meisten Kerzen Paraffin und sind somit auf Erdöl-Basis hergestellt. Hinzu kommen Kerzen aus Palmöl. Da beide #Rohstoffe in ihrer Gewinnung nicht wirklich umweltfreundlich und nachhaltig sind, greift man hier am besten zu Kerzen aus Bienenwachs. Viele Imkereien bieten mittlerweile Bienenwachskerzen an, beispielsweise diese hier vom Bodensee: Imkerei Marquart. Auch der Drogeriemarkt bietet #Bienenwachskerzen an.


7. Es ist für uns eine Zeit angekommen

in der nachhaltige und #umweltbewusste Alternativen eine immer größere Rolle spielen. Wir von re-YOUse konnten natürlich nicht diesen Beitrag verfassen, ohne ein Wort über unsere eigenen nachhaltigen Produkte zu verlieren. Unser Essen wird in wiederverwendbaren Behälter in unseren #Lunchbags aufbewahrt, sodass es frisch und warm bzw. kalt bleibt und die Temperatur unserer Wein- und Sektflaschen hält sich durch unsere schicken #Getränkekühler.

Wenn bereits alle vorhandenen Lunchbags zur Geschenkverpackung umfunktioniert wurden, kann Bienenwachs verwendet werden, um Speisen abzudecken, (zum Beispiel von Wachsling oder Grega´s Imkerei).




Nun interessiert uns natürlich welche Tipps ihr schon kanntet und vor allem berücksichtigt. Vielleicht habt ihr sogar noch mehr Ideen? Schreibt sie uns doch einfach in die Kommentare. So können wir, alle anderen und vor allem die Umwelt davon profitieren.


Liebe Grüße und frohe (grüne) Weihnachten,


Sandra von re-YOUse